Top-48-Bundesrangliste der Schüler/innen

Alles „TOP“!

Zufriedene und glückliche Gesichter gab es bei den Verantwortlichen des DTTB und des TTVSH sowie des SV Friedrichsgabe zu sehen, nachdem beim TOP-48-Bundesranglistenturnier der Schüler/innen in der Moorbek-Halle „die letzte Klappe“ gefallen war.

Dies hatte einerseits damit zu tun, dass der ausrichtende „SVF“ ein tolles Ausrichterdebut auf Bundesebene hingelegt hatte. Die monatelangen Vorarbeiten des Kern-Teams um Abteilungsleiter Jörg Albrecht, Bettina und Frank Ludwig, Viola und Hans Westphal sowie Jörn Schüler zahlten sich vollen Umfangs aus. Alles lief wie am Schnürchen und die Gäste aus allen Ecken Deutschlands waren voll des Lobes. Hinzu kam die umsichtige Turnierleitung mit Thorsten Lentfer und Dominik Janssen sowie das tolle Schiedsrichter-Team um Oberschiedsrichter Werner Taugerbeck, das Ingo Cyrullies zusammengetrommelt hatte.
Andererseits war auch Verbandstrainer Mirsad Fazlic – diesmal assistiert von Stefan Meder und Veli Erdogan – mit seinem fünfköpfigen Aufgebot mehr als zufrieden. Alle Akteure spielten nach guter Vorbereitung an ihrer oberen Leistungsgrenze – und manchmal auch etwas darüber. Das sportliche Highlight war der sehr hoch einzuschätzende 4. Platz von Anna Schüler (SV Friedrichsgabe), die in den entscheidenden Momenten (fast) immer noch eine Schippe drauflegen konnte. Erst im Halbfinale gegen Naomi Pranjkovic (Bayerischer TTV) bzw. im „kleinen Finale um Platz 3“ gegen Katharina Bondarenko-Getz (Thüringer TTV) fand sie trotz starker Gegenwehr jeweils ihre Meisterin. Trotzdem – Platz 4 in der Endabrechnung ist ein Top-Ergebnis!
Siegerin der Schülerinnen-Konkurrenz wurde übrigens Laura Kaim (Hessischer TTV), die gegen Pranjkovic hauchdünn die Oberhand behielt.
Die beiden anderen TTVSH-Starterinnen Julia Braasch (TSV Schwarzenbek) und Carina Ludwig (SV Friedrichsgabe) sammelten für zukünftige Aufgaben wertvolle Erfahrungen – ohne aber zu vergessen, auch schon an diesem Wochenende erfreuliche Erfolge einzuheimsen. Letztendlich durften Julia und Carina in einem verbandsinternen Duell um Platz 37 / 38 streiten, das die Friedrichsgaberin für sich entscheiden konnte.
Das Schüler-Duo Luan Ramm (FT Eiche Kiel) und Max Westphal (Kaltenkirchener TS) präsentierte sich ebenfalls sehr zielstrebig und konzentriert. Als Gruppendritter bzw. –vierter nach der ersten Gruppenphase ging es für die beiden in die Platzierungsrunde um die Plätze 17 – 32. Hier konnten sich Luan und Max nochmals steigern. Luan katapultierte sich am Ende bis ins Spiel um Platz 18 (1:3 vs. Mathis Kohne, TTV Niedersachsen), während sich Max – trotz zwischenzeitlicher Rückenprobleme – ins Spiel um Platz 25 / 26 kämpfte, das er in 5 Sätzen erfolgreich gegen Simon Frank (TTV Sachsen-Anhalt) für sich entscheiden konnte.
Verdienter Sieger wurde der Niedersachse Vincent Senkbeil, der sich im Finale gegen Karl Zimmermann (Sächsischer TTV) durchsetzen konnte. In einem Herzschlagspiel sicherte sich der top-gesetzte Felix Köhler (Pfälzischer TTV) Platz 3 gegen den Bayern Tom Schweiger.

Für das TOP 24 Bundesranglistenturnier am 24./25. November in Dillingen sind damit auf jeden Fall Anna und Luan qualifiziert; Max kann sich noch vage Hoffnungen machen, falls es zu Absagen kommen sollte - und vielleicht schaffen ja auch noch die/der ein/e oder andere Spieler/in beim TOP 48 der Mädchen und Jungen (03./04.11.2018 in Biberach) den Sprung nach Dillingen.

Die Ergebnisse im Überblick:
Schülerinnen:
1. Laura Kaim (2005), Hessischer TTV
2. Naomi Pranjkovic (2004), Bayerischer TTV
3. Katharina Bondarenko-Getz (2004), Thüringer TTV
4. Anna Schüler (2004), TTV Schleswig-Holstein
. . .
37. Carina Ludwig (2006), TTV Schleswig-Holstein
38. Julia Braasch (2005), TTV Schleswig-Holstein

Schü

Weiterlesen …

TTVSH-Herbstlehrgang

TTVSH-Herbstlehrgang im Landesleistungszentrum

Schwarzenbek - Die Talente aus dem Tischtennis-Verband Schleswig-Holstein haben sich aktuell auf dem Herbstlehrgang im Landesleistungszentrum in Schwarzenbek auf die anstehenden Wettkämpfe vorbereitet.
Unter der Anleitung der Landestrainer Mirsad Fazlic und Norbert Reimann sowie ihrer Co-Trainer Christian Flader und Olaf Wiesenthal absolvierten die Nachwuchshoffnungen aus dem Bundesland zwischen den Meeren in Schwarzenbek Technik-, Taktik- und Wettkampfübungen. Das Trainerteam wurde dabei durch die Schwarzenbeker Drittliga-Asse Sejla Fazlic und Moritz Spreckelsen, die als Sparringspartner/in im Einsatz waren, unterstützt.
In der kommenden Woche folgt der D-Kader-Lehrgang im Sport- und Bildungszentrum in Bad Malente-Gremsmühlen.

gez. Oliver Zummach
(Vizepräsident Jugendsport des TTVSH)

Weiterlesen …

Bundesranglistenturnier der Damen und Herren

Karina Pankunin und Hartmut Lohse holen zusätzlichen Startplatz für die Norddeutschen Meisterschaften

Waldfischbach - Ein Drittliga-Trio des TSV Schwarzenbek vertrat die schleswig-holsteinischen Farben beim Bundesranglistenturnier der Damen und Herren.
Wenn die "Nordlichter" auch nicht direkt in den sportlichen Wettstreit um die 13 persönlichen Plätze für die Deutschen Meisterschaften eingreifen konnten, so wurden die Hauptziele jedoch dennoch erreicht: Karina Pankunin und Hartmut Lohse, aktuell zugleich Landesmeister und -ranglistenerste, erspielten im pfälzischen Waldfischbach für den Tischtennis-Verband Schleswig-Holstein jeweils einen weiteren Startplatz für die Norddeutschen Titelkämpfe am 02. und 03. Februar 2019 in Hamburg.
Karina Pankunin belegte in der Endabrechnung den 26. Platz, Hartmut Lohse wurde auf dem 18. Rang geführt.
Die Landesverbände erhalten diese zusätzlichen Plätze für die Regional-Meisterschaften durch Platzierungen ihrer Athletinnen und Athleten von Rang 14 bis Rang 32.
Frederik Spreckelsen verpasste diese Norm als 34. nur hauchdünn.

Herzlichen Glückwunsch zu den guten Leistungen von Karina, Hartmut und Frederik im Ranglistenspielbetrieb dieser Saison insgesamt sowie ein großes Dankeschön an Coach Lars Freystatzky, der das TTVSH-Aufgebot bei den Wettkämpfen in der Pfalz wie immer routiniert betreute und optimal auf die einzelnen Kontrahentinnen bzw. Kontrahenten einstellte.


gez. Oliver Zummach
(komm. Vizepräsident Erwachsenensport)




Weiterlesen …

Pressemitteilung des Unabhängigen Landeszentrums für Datenschutz Schleswig-Holstein

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich möchte Sie auf eine Pressemitteilung des Unabhängigen Landeszentrums für Datenschutz Schleswig-Holstein (ULD) vom 2. Oktober 2018 hinweisen. Sie trägt die Überschrift "Keine Abzocke mit Datenschutz - nicht auf das Fax der "Datenschutzauskunft-Zentrale" hereinfallen."

Über die LSV-Homepage und den nachfolgenden Link kommen Sie zur o.g. Pressemitteilung.
https://www.lsv-sh.de/presse-medien/artikel/pressemitteilung-des-unabhaengigen-landeszentrums-fuer-datenschutz-schleswig-holstein-uld-keine-abz/


Mit freundlichen Grüßen

Stefan Arlt
Pressesprecher
Landessportverband Schleswig-Holstein e.V.
Winterbeker Weg 49
24114 Kiel

Weiterlesen …