TTLive Nachrichten

Trainer Aus- und Fortbildungstermine 2018

Hier die Termine für 2018 in Malente:

10./11.03.2018 STARTTER-Ausbildung (ehemalige D-Trainerausbildung)
19./20.05.2018 STARTTER-Ausbildung (ehemalige D-Trainerausbildung)
08./09.09.2018 STARTTER-Ausbildung (ehemalige D-Trainerausbildung)
Die Ausbildung kostet 80,00 inkl. Übernachtung und Verpflegung.

29.09.-01.10.2018 C-Trainerausbildung Teil I
19.-21.10.2018 C-Trainerausbildung Teil II
01.12.2018 C-Trainerprüfung
Die Ausbildung kostet 350,00 Euro inkl. Übernachtung, Verpflegung und Prüfungsgebühr.

09./10.06.2018 B-Trainerfortbildung
12./13.05.2018 C-Trainerfortbildung
10./11.11.2018 C-Trainerfortbildung
Die Fortbildungen kosten 80,00 Euro inkl. Übernachtung und Verpflegung.

Die Anmeldung erfolgt über die Geschäftsstelle des TTVSH.

Weiterlesen …

Top-24-Bundesrangliste der Jugend und Schüler/innen

TTVSH-Sextett glänzt --- Karina Pankunin qualifiziert sich für Bundesranglistenfinale

Neckarsulm – Das sechsköpfige Aufgebot aus dem Leistungskader des Tischtennis-Verbandes Schleswig-Holstein spielte bei der Top-24-Bundesrangliste der Schülerinnen und Schüler (U15) sowie der Mädchen und Jungen (U18) im baden-württembergischen Neckarsulm groß auf. Allen voran brillierten die Schwarzenbekerin Karina Pankunin bei den Mädchen und Anna Schüler vom SV Friedrichsgabe bei den Schülerinnen.
Insgesamt zeigte sich das komplette TTVSH-Sextett in der Ballei-Halle gut vorbereitet und rechtzeitig zum letzten Wettkampf-Höhepunkt auf nationaler Ebene top-fit. „Unsere Athletinnen und Athleten haben allesamt ihre Vorjahresresultate bestätigt oder verbessert.“, freute sich Landestrainer Mirsad Fazlic, der das Aufgebot aus dem nördlichsten Bundesland gemeinsam mit Lars Freystatzky, Stefan Meder und Dirk Steenbuck betreute.
In der weiblichen U18-Konkurrenz steigerte sich Karina Pankunin von Runde zu Runde und belegte in der Endabrechnung den herausragenden fünften Platz. Damit löste die Drittliga-Spielerin des TSV Schwarzenbek das Ticket für das Top-12-Bundesranglistenfinale in Barleben (17.02.-18.02.2018).
Friedrichsgabes Miriam Ludwig überzeugte derweil erneut mit ihrem ebenso konzentriert wie druckvoll vorgetragenen Konter-Schuss-Spiel und verbesserte sich im Vergleich zum Vorjahr um einen Rang auf den starken 13. Platz. Zeitgleich ließen auch die beiden Schwarzenbeker Oberliga-Asse Michelle Weber und Chiara Steenbuck ihr großes Können aufblitzen und belegten im ersten von drei Jahren in der Altersklasse der Mädchen die hoch einzuschätzenden Ränge 17 und 23.
Bei den Schülerinnen agierte unterdessen das Verbandsoberliga-Talent Anna Schüler insbesondere in den entscheidenden Spielen der Endrunde nahe der Bestform und hat als hervorragende Zehnte eine gute Chance, noch in das Teilnehmerfeld beim Bundesranglistenfinale aufgenommen zu werden. Die Entscheidung darüber wird seitens des Deutschen Tischtennis-Bundes noch in dieser Woche erwartet.
Tjark Heinrich vom TSV Bargteheide rundete das insgesamt sehr gute Ergebnis aus TTVSH-Sicht auf dem 19. Platz der Schüler-Konkurrenz ab.

Im Namen des Präsidiums und des Jugendausschusses des TTVSH geht der herzliche Glückwunsch an die sechs Kader-Mitglieder für die sehr guten Auftritte und Platzierungen in Neckarsulm.
Wie immer gilt zudem der große Dank insbesondere den TTVSH-Betreuern vor Ort sowie auch allen mitgereisten Fans und natürlich allen Trainerinnen, Trainern und weiteren Funktionsträgerinnen und –trägern aller Ebenen, die kontinuierlich an der Ausbildung der Talente arbeiten.
Hoffentlich setzen alle Beteiligten - Aktive wie das Team hinter den Athletinnen und Athleten - ihre Tätigkeiten noch lange Zeit so kontinuierlich, gewissenhaft und mit so viel Freude wie bisher fort.

gez. Oliver Zummach
(Vizepräsident Jugendsport des TTVSH)


Weiterlesen …

Der SC Itzehoe gewinnt den Breitensportpreis 2017

Pressemitteilung des DTTB vom 25.10.2017:

Eggenfelden, Riestedt, Helmstedt, Itzehoe, St. Egidien und DJK Stuttgart können sich über einen 500 Euro Gutschein freuen.

Breitensportpreis 2017: Das sind die Gewinner!

JK/DTTB 25.10.2017

Frankfurt/Main. Ihr außerordentliches breitensportliches Engagement hat sich für sechs Vereine in Deutschland bezahlt gemacht. Unter allen 123 Bewerbern entschied am Ende das Los: Sechs Vereine haben den mit insgesamt 3000 Euro dotierten DTTB-Breitensportpreis gewonnen und dürfen sich jeweils über einen 500-Euro-Gutschein von Butterfly, andro oder Joola freuen.
Die Glücksfee hat folgende Vereine gelost:

TTC Eggenfelden (Bayerischer TTV)
DJK Sportbund Stuttgart (TTV Württemberg-Hohenzollern)
SV Alemania Riestedt (TTV Sachsen-Anhalt)
TSV Germania Helmstedt (TTV Niedersachsen)
SC Itzehoe (TTV Schleswig-Holstein)
SSV St. Egidien (Sächsischer TTV)

Diese engagierten Vereine dürfen sich jeweils über einen Gutschein in Höhe von 500 Euro der o.g. Tischtennisfirmen und über eine Ballpyramide freuen. Die weiteren Teilnehmer erhalten jeweils vier Freikarten für die German Open 2018 in Bremen.

Mit dem Tischtennis Breitensportpreis soll erreicht werden, das Bewusstsein für den Breitensport in den Vereinen zu stärken und sie zu motivieren, die vielfältigen Angebote des DTTB und seiner Mitgliedsverbände in noch höherer Zahl als bisher anzunehmen und durchzuführen. Damit verbunden ist das Bestreben, viele Interessierte an den Tischtennissport zu binden und damit die Mitgliederzahlen in den Vereinen anzuheben.
An der DTTB-Aktion kann jeder Verein teilnehmen. Voraussetzung ist die Teilnahme an mindestens vier Breitensportangeboten in einem Jahr. Da der Breitensportpreis gelost wird, haben sowohl kleine als auch große Vereine die gleichen Chancen auf einen Gewinn. Mit dem Breitensportpreis möchte der DTTB Vereine motivieren, die vielfältigen Angebote des DTTB und seiner Mitgliedsverbände durchzuführen und Ihr Bewusstsein für den Breitensport zu stärken. Hier finden Sie alle wichtigen Informationen zum Breitensportpreis.

Weiterlesen …

Top-48-Bundesrangliste der Mädchen und Jungen

Schleswig-Holsteinisches Mädchen-Quartett qualifiziert sich für Top-24-Bundesranglistenturnier

Usingen - Starke Auftritte, tolle Platzierungen: Das Aufgebot des Tischtennis-Verbandes Schleswig-Holstein präsentierte sich beim Top-48-Bundesranglistenturnier der Mädchen und Jungen (U18) zielgerichtet und sehr gut vorbereitet.

Im hessischen Usingen gefielen insbesondere die Mädchen aus dem Bundesland zwischen den Meeren. Die TTVSH-Aktivensprecherin Miriam Ludwig (SV Friedrichsgabe) sorgte mit dem zehnten Platz für das beste Resultat aus schleswig-holsteinischer Sicht. Gemeinsam mit den drei Schwarzenbekerinnen Michelle Weber (12.), Karina Pankunin (14.) und Chiara Steenbuck (17.) qualifizierte sie sich für die Top-24-Bundesrangliste (25./26.11.2017 in Neckarsulm).

Derweil erspielte sich Nick Rother (Preetzer TSV) bei den Jungen den 27. Platz direkt vor Luca Meder (TSV Bargteheide). Samuel Albrecht (SV Friedrichsgabe) belegte bei seiner nationalen Ranglisten-Premiere in der Buchfinkenhalle den 38. Platz.

Mit diesen zahlreichen guten Resultaten verschafften die sechs "Nordlichter" dem TTVSH vor den Jugend-Landesmeisterschaften auch eine gute Ausgangsposition hinsichtlich der weiteren Qualifikationen zu den Norddeutschen und Deutschen Titelkämpfen.

Zusammen mit Friedrichsgabes Anna Schüler bei den U15-Schülerinnen und Bargteheides Tjark Heinrich bei den U15-Schülern haben sich insgesamt sechs Nachwuchshoffnungen aus dem nördlichsten Bundesland für den Top-24-Bundesentscheid qualifiziert. Das ist ein TTVSH-Rekord.


Der herzliche Glückwunsch geht an das gesamte TTVSH-Aufgebot verbunden mit einem großen Dank an das Betreuerteam (Mirsad Fazlic, Stefan Meder, Veli Erdogan) und die mitgereisten Fans für die großartige Begleitung und Einstellung der TTVSH-Talente sowie die motivierende Unterstützung vor Ort.

gez. Oliver Zummach
(Vizepräsident Jugendsport des TTVSH)





Weiterlesen …