TTVSH-Kader-Zusammensetzung 2019/2020

TTVSH nominiert die Athletinnen und Athleten für seine Leistungskader

Der TTVSH hat die Mitglieder des D-Kaders sowie des Perspektiv-Kaders für die Saison 2019/2020 nominiert.
Anliegend findet sich die aktuelle Zusammensetzung der beiden TTVSH-Kader.

Das TTVSH-Präsidium und der TTVSH-Jugendausschuss gratulieren allen nominierten Spielerinnen und Spielern zur Aufnahme in den jeweiligen Kader.
(Alle Kadermitglieder, ihre Vereine, Kreise und Bezirke sowie alle TTVSH-Stützpunkttrainerinnen und -Trainer erhalten ein Informationsschreiben zur Nominierung!)

gez. Oliver Zummach
(Vizepräsident Jugendsport des TTVSH)
Dateianhang: TTVSH-Kader 2019-2020.pdf

Weiterlesen …

Schleswig-Holsteinisches Talent bei Nationalkader-Lehrgang

NK-II-Lehrgang des DTTB:

Nationalkader-Athletin Anna Schüler trainiert im Deutschen Tischtennis-Zentrum

Düsseldorf - Schleswig-Holsteins aktuell einzige Nationalkader-Athletin Anna Schüler (SV Friedrichsgabe) war kurz vor den Herbstferien einmal mehr besonders fleißig: Die Oberligaspielerin aus Norderstedt schwitzte unter der Anleitung von Bundestrainerin Lara Broich bei zahlreichen Trainingseinheiten beim NK-II-Lehrgang des Deutschen Tischtennis-Bundes in Düsseldorf.
Die 16-jährige Gymnasiastin, in deren Leben Tischtennis eine ganz besondere Rolle spielt, benötigte dafür extra eine Freistellung von der Schule.
Und die nächste nationale Lehrgangsmaßnahme lässt nicht lange auf sich warten: Bereits Anfang November 2019 ist Anna direkt nach dem Bundesranglistenturnier der Mädchen 18 wieder zu Gast im Deutschen Tischtennis-Zentrum.
Bis es soweit ist, wird sie aber natürlich auch in Schleswig-Holstein noch bei diversen Stützpunkt- und Vereinstrainingseinheiten sowie beim TTVSH-Herbstlehrgang im Sport- und Bildungszentrum in Bad Malente-Gremsmühlen fleißig sein und darüber hinaus mit ihrem Team in der Damen-Oberliga Nord-Ost angreifen.

Der TTVSH wünscht dabei weiterhin viel Spaß und Erfolg!!!

Weiterlesen …

Tag der Deutschen Einheit

Anlässlich der Feierlichkeiten am 02.& 03. Oktober zum Tag der Deutschen Einheit in Kiel beteiligt sich auch der Landessportverband an der Aktion.
Natürlich ist das Tischtennis-Spielmobil auch mit dabei. Besucht uns also gerne auf der Mitmach-Fläche des Landessportverbandes im Schlosspark!

Die Mitmach-Aktion findet an beiden Tagen von 11-18 Uhr statt!
Link: https://www.lsv-sh.de/presse-medien/artikel/tag-der-deutschen-einheit/

Weiterlesen …

Norddeutsche Rangliste 2019 der Mädchen und Jungen 13

TTVSH-Doppelschlag bei den Jungen:

Jonas Kamin gewinnt Gold / Silber für Mio Wagner

Bremen - Beim Norddeutschen Ranglistenturnier der Mädchen und Jungen 13 sorgten die Talente aus dem Landeskader des Tischtennis-Verbandes Schleswig-Holstein für einen Paukenschlag: Jonas Kamin von der TTG Elmenhorst/Fischbek erspielte sich mit dem Triumph bei den Jungen 13 den bislang größten Erfolg seiner Karriere. Spielgleich und nur einen Satz dahinter gewann Mio Lukas Wagner vom Krummesser SV nach ebenfalls hervorragenden Auftritten die Silbermedaille.
Luca Pascal Wagner (TTG Elmenhorst/Fischbek) komplettierte als Sechster das großartige Resultat bei den Jungen 13 aus schleswig-holsteinischer Sicht.

Zeitgleich zeigten sich auch die Mädchen aus dem nördlichsten Bundesland in einer ordentlichen Form und belegten durch Laura Schweiz (SV Friedrichsgabe), Jolina Beckmann (SV Friedrichsgabe), Joleen Frink (TSV Schwarzenbek) und Rieke Schmidt (SV Boostedt) die Plätze 10, 11, 12 und 13.

Eine Übersicht über die Ergebnisse des Norddeutschen Ranglistenturniers der Mädchen und Jungen 13 gibt es hier:
www.aktuell.fttb.de/ergebnisdienst/type_2.html

Herzlichen Glückwunsch an alle TTVSH-Talente, natürlich besonders an Jonas und Mio, für die tollen Leistungen in der Hansestadt Bremen und herzlichen Dank an das Betreuerteam Mirsad Fazlic, Lars Freystatzky und Michael Kamin, welches die „Nordlichter“ professionell und zielgerichtet unterstützte.

gez. Oliver Zummach
(Vizepräsident Jugendsport des TTVSH)


Weiterlesen …

Table Tennis Para Czech Open 2019

Mio Wagner debütiert auf der internationalen Bühne

Ostrava - Vom 06. bis zum 08. September 2019 fanden in Ostrava die Czech Open im Para-Tischtennis statt.
Mio Lukas Wagner (12) vom Krummesser SV wurde vom Nationaltrainer nominiert, sein erstes Turnier im Deutschland-Dress zu spielen, und auch für viele der weiteren zwölf deutschen Spielerinnen und Spieler war es ihr erster Auftritt auf der internationalen Bühne.

Mio startete am ersten Tag in der WK10 der Einzelkonkurrenz in einem gut besetzen Feld über fünf Gruppen. Während in der Gruppe 1 die Nummer eins der Welt, der Pole Patryk Chojnowski, gesetzt war, bekam es Mio in der Gruppe 5 mit dem Spanier Cardona, dem Polen Misztal und dem Russen Davydov zu tun. Dabei musste Mio gleich im ersten Spiel gegen Misztal mit einem 0:3 lernen, welche Spielqualität auf internationaler Ebene herrscht. Im zweiten Spiel gegen den Russen Davydov kam Mio besser ins Spiel und konnte sogar den dritten Satz hart umkämpft mit 22:20 gewinnen, musste aber dann doch nach einem 1:3 dem Gegner gratulieren. Im dritten Spiel gegen den Spanier war Mio mit 0:3 chancenlos, jedoch gab es dabei durchaus etliche sehenswerte Ballwechsel.

Am zweiten Turniertag startete Mio mit seinem Partner Dominik Rehn in den Mannschaftswettbewerb. Hier bekamen sie es erneut mit einer spanischen Mannschaft, sowie der an Position eins gesetzten indonesischen Mannschaft und einem Duo aus Taipeh und Thailand zu tun. Das Spiel gegen Taipeh/Thailand wurde erwartungsgemäß 0:2 verloren. Etwas spannender wurde es im Spiel gegen die Spanier, die im Doppel neben Mio mit Marlon Lopez den jüngsten Spieler im Turnier hatten. Die Nummer eins der Spanier war jedoch zu stark, und so mussten Mio und Dominik auch dieser Mannschaft zum Sieg gratulieren. Beim letzten Mannschaftsspiel am dritten Tag gegen Indonesien gingen die beiden ohne Erwartungen ins Spiel, schließlich spielte in der Mannschaft u.a. mit David Jacobs die Nummer zwei der Welt in der WK10. Mit Kampfgeist aber ohne reelle Chance wurde auch das Spiel am Ende 0:2 abgegeben.

Zum Abschluss ging das Turnier mit einer langen Siegerehrung und einer tollen Abendveranstaltung im Hotel zu Ende. Beeindruckend waren wieder einmal das Miteinander in der deutschen Mannschaft und vor allem die hohe Spielqualität trotz Behinderungen über alle Wettkampfklassen hinweg.
Und Mio konnte zwar keinen Pokal, aber erste internationale Erfahrungen und einmalige Eindrücke mit nach Hause nehmen.

gez. Marc Wagner
(Krummesser SV)

Weiterlesen …