SCHÜLERINNEN DES TSV SCHWARZENBEK WERDEN DEUTSCHE MANNSCHAFTSMEISTERINNEN!!!

Am vergangenen Wochenende vertraten 3 TTVSH-Vereinsteams den „echten Norden“ bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften. Herausragend war dabei das Abschneiden der Schülerinnen des TSV Schwarzenbek in Osterburg (Sachsen-Anhalt). In einem hochdramatischen Finale gegen den RSV Braunschweig (5:5 – 16:16 Sätze – 289:288 Bälle!!!) hatte das Quintett Karina Pankunin, Chiara Steenbuck, Michelle Weber, Philine Carl und Julia Gehring das bessere / glücklichere Ende für sich – nachdem man in der Gruppenphase gegen denselben Gegner noch mit 1:6 das Nachsehen gehabt hatte. Präsidium und Jugendausschuss des TTV Schleswig-Holstein gratulieren ganz herzlich zu diesem „Wunder von Osterburg“.

Auf derselben Veranstaltung schlug auch das Schüler-Quartett der FT Preetz (Niklas Falkenhagen, Julius Stahl, Malte Miebach, Leon Anton) auf, das sich einen respektablen 7. Platz sicherte.

Einen großen Erfolg feierte zudem die Jungen-Mannschaft des TSV Bargteheide in der Besetzung Constantin Velling, Leo Schultz, Luca Meder, Tom Hansen, Thorge Berg und Tjark Heinrich. Im schwäbischen Dillingen kassierte man erst im Finale dem TTC Wirges die einzige Niederlage und darf sich verdientermaßen „Deutscher Vize-Mannschaftsmeister“ nennen – herzlichen Glückwunsch!

Die Veranstaltungsergebnis sind im Anhang zu lesen (DMM Schüler/innen) bzw. auf der Homepage des TV Dillingen:


Andreas Wagner
Beisitzer im Jugendausschuss

Weiterlesen …

KINDER AN DIE MACHT

 

PRESSEMITTEILUNG:

Ahrensburg, im Mai 2016:

 

KINDER AN DIE MACHT:

GELUNGENER „WILLKOMMENSTAG FÜR JUNGE FLÜCHTLINGE“ BEIM SSC HAGEN AHRENSBURG

 

Kinder aus Afghanistan, Algerien, Armenien, Gambia, Irak, Iran und Russland  spielten mit deutschen Kindern Tischtennis beim „Willkommenstag für junge Flüchtlinge“, veranstaltet vom SSC Hagen Ahrensburg. Es gab keine Verständigungsprobleme unter den  insgesamt 45 Kindern, sowie unter den Helfern, den Betreuern und den Eltern – und alle hatten jede Menge Spaß!

Tischtennis als globale Sportart verbindet die Menschen und Kinder beweisen auf natürliche Art, wie ein Zusammenleben aussehen sollte: Sport, gutes Essen und eine schicke Sporthalle der Grundschule am Hagen in Ahrensburg begeisterten die Kinder.

 

Das „Schnupper-Angebot“ des  SSC Hagen Ahrensburg bietet ab sofort für alle Kinder gemeinsames regelmäßiges Training an:  samstags ab 12:00 Uhr in der Sporthalle der Grundschule am Hagen, Dänenweg 13  und jeweils dienstags und freitags ab 18:00 Uhr in der neuen,  großen Sporthalle der Stormarnschule, Waldstraße 14.

 

Unter der Leitung von Initiator Erhard Mindermann (Spieler und Trainer des Vereins), Reinhold Schulz (langjähriger, vorheriger Tischtennis-Spartenleiter)  und Alexander Murek vom DTTB (Deutscher Tischtennis Bund) und insgesamt 14 Helfern aus dem Verein spielten die Kinder um Pokale und Urkunden. Die Gewinner am Tischtennis-Roboter wurden belohnt. Als Highlight der Veranstaltung wurden 9 Eintrittskarten zum 1. Heimspiel des FC St. Pauli (2. Bundesliga Fußball) unter allen Kindern verlost. Jedes Kind erhielt auch Fan-Artikel des FC St. Pauli und des HSV und als Begrüßungsgeschenk ein T-Shirt „Tischtennis- Spiel mit“.

 

Spartenleiter Benjamin Krüger stellte fest: „Ich bin stolz auf meinen Verein und auf diesen Zusammenhalt“.

Stellvertretend für alle Kinder die Aussage von Gorgan aus dem Irak, der auch Pokal, Urkunde und Eintrittskarte gewonnen hat: „Ich bin begeistert und hatte viel Spaß“.

 

Frauke Worbs, Leiterin Deutscher Kinderschutzbund im Kreisverband Stormarn und Leiterin des „Kinderhaus Blauer Elefant“ Ahrensburg, die mit ihren Kindern die Veranstaltung bereichert hat: „Unsere Kinder waren beeindruckt vom Tischtennis-roboter, der immer diese Bälle „ausgespuckt“ hat. Sie waren sehr stolz, dass  sie einige Bälle erwischen konnten. Ihr herzlicher Empfang und die Stimmung in der gesamten Halle war von Toleranz und gegenseitiger Achtung erfüllt. Wir haben hier erlebt, dass alle unsere Kinder mit ihren Fähigkeiten und Kenntnissen ernst genommen worden sind, auch wenn sie noch einen langen Weg zum Tischtennis-Profi vor sich haben. Auch wir Erwachsenen haben uns bei Ihnen sehr wohl gefühlt“.

 

Unterstützt von der Stadt Ahrensburg, vom DTTB mit dem „Schnuppermobil“, ausgerüstet mit Bällen, Tischtennis-Schlägern und  Midi-Tischen für die Kleinen  und  unterstützt von zahlreichen Spendern hat die Veranstaltung dazu beigetragen, dass  

 

das Motto „One Game.One World.“ auch öffentlichkeitswirksam präsentiert wurde. Der SSC Hagen Ahrensburg ist vom DTTB zur Ausrichtung dieser Veranstaltung unter vielen Bewerbern auserwählt worden. Sie findet bundesweit nur an 10 Orten statt.

 

Das Projekt „Orientierung durch Sport - konkrete Hilfe für junge Flüchtlinge vor Ort“ ist eine Initiative der Deutschen Sportjugend, der dsj-Mitgliedsorganisationen und der Sportvereine zur Willkommenskultur in Deutschland, unterstützt durch die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration.

 

Bundesjustizminister Heiko Maas, der einer der Botschafter von One Game.One World. ist: „Wo werden Menschen am besten und einfachsten zusammengebracht? Beim Sport! Die verbindende Kraft des Sports ist ein wesentlicher Schlüssel zur Integration und zum Zusammenwachsen. One Game. One World. ist eine tolle Aktion des DTTB, die breite Unterstützung verdient“, sagte Maas.

 

Der SSC Hagen Ahrensburg besteht aus insgesamt ca. 150 aktiven Tischtennis- Spielern, 10 Teams bei den Erwachsenen und 2 Teams bei den Jugendlichen. Insgesamt 6 Lizenztrainer betreuen die Kinder und Jugendlichen. Zur Förderung des Tischtennissports im Jugendbereich wurde der „Verein zur Förderung des Jugend - Tischtennissports beim SSC Hagen Ahrensburg“ (VFJTTA) gegründet.

 

 

Fotos: SSC Hagen Ahrensburg:

 

Foto I: Teilnehmer und Offizielle des SSC Hagen Ahrensburg, Tischtennis:

 

(hintere Reihe v.l.n.r.: Frank Rellstab (Trainer), Horst Lahann (Betreuer im „Freundeskreis für Flüchtlinge“ Ahrensburg), Werner Seiferth (Trainer), Alexander Murek (Teamer vom „Schnuppermobil“ des DTTB), Benjamin Krüger (Spartenleiter ), Erhard Mindermann (Trainer), Reinhold Schulz (Organisator)

 

Foto II: Gewinner

 

Ansprechpartner:

 

Erhard Mindermann, Schottweg 3, 22087 Hamburg,

Telefon: 040/528 30 28

Telefax: 040/528 51 53

Mobil: 0177/815 78 61

Mail: erhardmindermann@yahoo.de

 

 

Reinhold Schulz

Meisenweg 45

22926 Ahrensburg

Telefon: 04102/565 19

Mail: reinholdschulz-ahrensburg@t-online.de

 

 

 

 

 

V.i.S.d.P.: SSC Hagen Ahrensburg,

 

Fred Seidel, Pressewart:

Telefon: 04102-692010

Telefax: 04102-692012

Mobil: 0171-541 77 88

Mail: fred.seidel@t-online.de

Fotos: Fred Seidel

 

 

 

 

Weiterlesen …

Verbandsentscheid der mini-Meisterschaften 2016

Norderstedt-Friedrichsgabe  
Am 29. Mai 2016 richtete der SV Friedrichsgabe unter der Leitung von Jörg Albrecht den Verbandsentscheid der mini-Meisterschaften 2016 aus.
Trotz kurzzeitigen technischen Problemen und ein paar Absagen wegen Erkrankung lief alles reibungslos. Es gab genug Tische und jeder Spieler / jede Spielerin hatte einen Schläger dabei.
Neben den Zuschauern, welche sich auf durchschnittlich 100 Personen belaufen, an der Spitze sogar 200, waren auch Corinna Berg und Tino Salzwedel anwesend.
Auch die Presse hatte sich für das Turnier interessiert und einige Spielerinnen und Spieler interviewt.

Neben dem Turnier gab es noch eine Tombola und einen Imbiss-Stand, welcher Spieler und Besucher mit Essen und Getränken versorgte.

Einen ersten Platz in den jeweiligen Altersklassen konnten erzielen:
Mädchen Jahrgang 2005/06:        Daliah Fricke – SV Friedrichsgabe/ Bezirk III
Jungen Jahrgang 2005/06:        Tom Morgenstern – SV Friedrichsgabe / Bezirk III
Mädchen Jahrgang 2003/04:        Amelie Schultz – TuS Esingen/ Bezirk III
Jungen Jahrgang 2003/04:        Karl Dörner – Kieler Gellehrten Schule Schule Kiel
Daliah Fricke und Tom Morgenstern haben sich für das Bundesfinale am 10./12.Juni in Rosenheim qualifiziert. Wir wünschen euch viel Erfolg!
Der Tischtennis-Verband Schleswig-Holstein beglückwünscht neben den Siegern natürlich auch alle anderen Teilnehmer für ihren Erfolg bei den mini-Meisterschaften.
Neben den Siegern erhielt jedes Kind einen Preis für seine Leistung.

Im Endeffekt war es eine sehr erfolgreiche Veranstaltung und es wurde keine negative Kritik verzeichnet, so Jörg Albrecht.
Der TTVSH bedankt sich ganz herzlich beim Ausrichter.
Anbei sind die Ergebnisse zu finden.

Ergebnisse

Daniel Riedel
(Bundesfreiwilliger des TTVSH)

Weiterlesen …