Thor-Heyerdahl-Gymnasium in Kiel ist neue „Kooperationsschule für Talentförderung im Sport

Mit der Ernennung des Thor-Heyerdahl-Gymnasiums in Kiel-Mettenhof am 14. April 2016 zur ‚Kooperationsschule für Talentförderung im Sport‘ hat der Landessportverband Schleswig-Holstein (LSV) eine weitere Schule in sein Verbundsystem zur Talentförderung junger Sportlerinnen und Sportler aufgenommen. Die neu entstandene Partner-schaft wird durch den Schleswig-Holsteinischen Leicht-athletikverband, den Tischtennis-Verband Schleswig-Holstein und den Handballverband Schleswig-Holstein unterstützt.

 

Zum gesammten Artikel gelangen Sie hier
(Der Artikel befindet sich auf der Seite 11)

Weiterlesen …

Jugend trainiert für Olympia – Bundesfinale

WK-III-Mädchen der Europaschule Schwarzenbek holen viertes Gold in Folge



Berlin – Grandioser Erfolg: Die Tischtennis-Schülerinnen des Schwarzenbeker Gymnasiums erspielten sich beim Bundesentscheid im Rahmen des Schulwettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ zum vierten Mal in Serie den ersten Platz in der Wettkampfklasse III und sorgten mit der erneuten Titelverteidigung für ein Novum in der sportlichen Historie der Europaschule.

Unter den Augen des Präsidenten des Tischtennis-Verbandes Schleswig-Holstein, Hans-Jürgen Gärtner, bestimmten die Oberschülerinnen der Jahrgänge 2001 bis 2003 in der Landeshauptstadt das Geschehen beinahe nach Belieben und gewannen in souveräner Manier zum vierten Mal in Folge die Goldmedaille.

Optimal betreut und eingestellt von ihrer Sportlehrerin Kirsten Bellinger sowie vom Schwarzenbeker Regionalliga-Ass Moritz Spreckelsen, der aktuell seinen Bundesfreiwilligendienst für den schleswig-holsteinischen Tischtennis-Verband absolviert, präsentierten sich Karina Pankunin, Michelle Weber, Philine Carl, Julia Gehring, Laura Michaelsen, Merle König und Kaya Fritzler über das gesamte Turnier hinweg in einer bestechenden Form.

Die „glorreichen Sieben“ qualifizierten sich ohne Mühe über die Gruppenphase und das Viertelfinale für die Vorschlussrunde, in der sie der Alexander-von-Humboldt-Schule Lauterbach (Hessen) keine Chance ließen (5:1). Im Finale setzten die Europaschülerinnen ihre guten Leistungen fort und dominierten auch beim sportlichen Kräftemessen mit der bayerischen Mädchen-Realschule St. Josef Schwandorf (5:2). Dabei sorgte die Kombination Karina Pankunin/Michelle Weber in vier Durchgängen gegen Franziska Brickl und Hannah Eschenbecher für ausgeglichene Doppel (11:9, 10:12, 11:5, 11:2), ehe Laura Michaelsen ihre Mannschaft mit dem Einzel-Zähler gegen Lena Kühner zum zwischenzeitlichen 2:2 im Spiel hielt (11:6, 13:11, 14:12). Im weiteren Verlauf sorgte Karina Pankunin gegen Franziska Brickl in souveräner Manier für die 3:2-Führung (11:8, 11:6, 11:8), die von Michelle Weber postwendend auf 4:2 ausgebaut wurde (8:11, 11:7, 17:15, 11:8 gegen Milena Burandt). Kurz darauf machte Philine Carl nach einem 0:2-Satzrückstand gegen Christina Niederalt doch noch alles klar (10:12, 9:11, 11:8, 11:9, 11:7) und brachte ihre Box damit zum Jubeln.

In der Wettkampfklasse II erspielten sich Schwarzenbeks Gymnasiastinnen in der Formation Sophie Krause, Julie Breyer, Angelika Peters, Laura Gehring, Madita Giese, Alina Steindorf und Marie-Charlot Gerau zudem den ebenfalls hoch einzuschätzenden sechsten Platz.

Schwarzenbeks Chef-Trainer Mirsad Fazlic war mit dem Abschneiden seiner Talente sehr zufrieden: „Die Kooperation zwischen dem Gymnasium, der Tischtennis-Abteilung des TSV Schwarzenbek und dem Landesleistungszentrum am Standort Schwarzenbek hat sich einmal mehr bewährt.“, freute sich der A-Lizenz-Coach, dessen Schützlinge in Berlin mit dem vierten Erfolg in Serie eine Ära prägten. Die Europaschule Schwarzenbek ermöglicht den Leistungskaderathletinnen sowie dem Jugend-trainiert-für-Olympia-Team zwei Trainingseinheiten in der Unterrichtszeit sowie Unterrichtsfreistellungen für Wettkampf- und Lehrgangsmaßnahmen.

TTVSH-Präsident Hans-Jürgen Gärtner ergänzte: „Sportartenübergreifend hat die Europaschule Schwarzenbek die einzige Goldmedaille für Schleswig-Holstein geholt. Das ist nicht hoch genug zu bewerten.“

Die WK-III-Jungen-Auswahl des Friedrich-Schiller-Gymnasiums aus Preetz belegte unterdessen in der Aufstellung Benjamin Lange, Felix Krammer, Maximilian Jaekel, Ole Möller, Jannes Meiß und Finn Evers den 14. Platz, während die WK-II-Jungen vom Bargteheider Kopernikus Gymnasium mit den Spielern Constantin Velling, Luca Meder, Tom Hansen, Thorge Berg, Julius Ruddigkeit und Philipp Sandmann sogar den herausragenden vierten Rang erreichten.

Bundessieger Jugend trainiert für Olympia

Weiterlesen …

Tischtennis-Camp in den Sommerferien

 Der Tischtennis - Verband S-H bietet in den Sommerferien erstmalig ein Tischtennis - Camp speziell für Jugendliche Breitensportler im Alter von 10 - 14 Jahre an. Fünf Tage lang stehen Tischtennistraining, kleine Wettkämpfe aber auch weitere Aktivitäten (Hansa-Park, Schwimmen, Nachtwanderung, Bootsfahrt, Grillen) auf dem Programm der Ferienfreizeit, die vom Mo., 22.08. bis Fr., 26.08.2016 im Sport- und Bildungszentrum in Bad Malente stattfindet.

Kosten: 290,- € / Teilnehmer/in.
Anmeldung und Infos über die Geschäftsstelle des TTVSH.

Tel.:0431/6486125

email:info@ttvsh.de

Viele Grüße

Axel Schreiner
Geschäftsführer
Tischtennis-Verband Schleswig-Holstein e.V.

Weiterlesen …